Haarwuchs Shampoos – Helfen Sie Wirklich?

Haarausfall ist ein Problem das viele Menschen belastet. Wer darunter leidet versucht wirklich alles um die Haare wieder wachsen zu lassen.

Es gibt viele Mittel auf dem Markt die Versprechen die Haare wieder wachsen zu lassen. Diese Mittel fallen in die folgenden Kategorien:

  • Tinkturen und Schäume
  • Haarwasser
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Shampoos

Shampoos für den Haarwuchs

Im Folgenden befassen wir uns mit Haarwuchs Shampoos. Diese werden angeboten mit dem Versprechen das Haarwachstum wieder anzuregen. Die Auswahl an diesen Shampoos wird immer grösser.

Die Inhaltsstoffe die Enthalten sind versprechen immer besseres Haarwachstum. Medizinische Tests zu diesen Versprechen stehen allerdings aus.

Haarwuchs Shampoo

Des Weiteren sind in diesen Shampoos meistens auch andere Stoffe enthalten die alles andere als Haarwuchsanregend wirken. Diese Wirkstoffe schädigen das Haar eher als dass die helfen. Viele Shampoos enthalten Weichmacher, Parabene, Emulgatoren, Formaldehyd und Silikone die sich negativ auf das Haarwachstum auswirken.

Viele dieser Inhaltsstoffe sind gesundheitsschädlich. So steht z. B. Formaldehyd im Verdacht in manchen Fällen Krebs zu verursachen. Parabene können Allergien auslösen und Silikone können einen Film auf der Kopfhaut bilden der dann das Haarwachstum beeinträchtigt.

Haarwuchsshampoos mit Koffein

Die meisten Haarwuchsshampoos beinhalten Koffein um die Haare wieder wachsen zu lassen. Koffein regt die Durchblutung an und sollte somit die Haarwurzel besser durchbluten und das Haarwachstum anregen.

Theoretisch sollte also das Shampoo somit wieder für Haarwuchs sorgen. In Studien wurde sogar nachgewiesen dass das Koffein die Haarwurzeln wieder zu vermehrtem Haarwuchs anregt.

Es ist hierbei jedoch zu beachten dass diese Studien im Labor erfolgt sind und hierbei die Kopfhautproben für fünf Tage in einer Koffeinlösung belassen wurden.

In der Regel wird niemand ein koffeinhaltiges Shampoo für fünf Tage auf der Kopfhaut lassen. Die Wirkstoffe haben im besten Fall einige Minuten Zeit um einzuwirken. Es darf bezweifelt werden dass eine Wirksamkeit in solch kurzer Zeit erzielt wird.

Es gibt auch keinerlei Studien die belegen dass Shampoos mit Koffein dem Haarausfall entgegen wirken.

Wenn man diese Fakten betrachtet dann kann Koffein also durchaus den Haarwuchs anregen. Die Einwirkzeit bei Shampoos ist jedoch normalerweise zu kurz um das Koffein tief genug in die Kopfhaut eindringen zu lassen um irgendeine Wirkung hervorzurufen. Theoretisch könnte man natürlich darauf verzichten das Shampoo auszuwaschen aber es ist auch dann fraglich ob dies zum Erfolg führen kann.

Tinkturen mit Koffein, die länger Einwirken können, sollten daher möglicherweise den Haarwuchs fördern können. Man muss jedoch hierbei beachten dass man die Substanz möglichst lange auf der Kopfhaut wirken lässt sodass das Koffein tief in die Kopfhaut eindringen kann.

Abgestorbene Haarwurzeln werden nicht mehr lebendig

In jedem Fall ist zu beachten dass völlig abgestorbene Haarwurzeln durch solch eine Behandlung nicht wieder von den Toten auferstehen. Die Behandlung muss deshalb schnellstmöglich bei den ersten Anzeichen von Haarausfall erfolgen.

Wenn die Haarwurzeln einmal abgestorben sind, dann kann weder Koffein noch eine andere Behandlung zum Erfolg führen. Hier hilft dann wohl nur noch eine Haarverpflanzung.

Alternativen zu Koffein

Um jedoch wirklich den Haarwuchs wieder anzuregen sollte man Mittel mit Minoxidil verwenden. Der Marktführer ist hierbei Regaine. Studien haben nachgewiesen dass solche Mittel den Haarwuchs anregen und dem Haarausfall entgegen wirken.

Unser Ratschlag ist dass man auf Produkte und Inhaltsstoffe die nicht nachgewiesenermaßen zum Erfolg führen verzichtet. Regaine kann in den meisten Fällen beim Haarausfall helfen und man kann sich Geld sparen wenn man nicht versucht irgendwelche Mittel anzuwenden die höchstwahrscheinlich nicht zum Erfolg führen.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.